Und nun?

Wie es mit diesem Blog weitergehen soll


Seit meinem ersten Bericht von der Städtereise nach Stockholm ist nun schon wieder über einen Monat vergangen. Und bis zu der nächsten Reise wird es noch ein wenig dauern. Was also kann man hier in der Zwischenzeit erwarten und was passiert danach?


Zum Jahreswechsel waren Ninja und ich in Stockholm. Daraus entstanden ist ein Reisebericht, der die Grundlage dieses Blogs bildete und dem irgendwann im Sommer ausgedachten Konzept dieses Blogs Leben eingehaucht hat. Seit der Veröffentlichung dieses Berichts ist nun aber schon wieder ein Monat vergangen und ich fürchte, dass es bis zur nächsten Städtereise auch noch mindestens einen Monat dauern wird.
Zwei Monate Zeit zwischen, bis es wieder neuen Lesestoff gibt, ist allerdings ein bisschen langweilig und lässt das Blog schon staubig wirken, obwohl es grad erst losgegangen ist. Ich habe mir deshalb ein paar Gedanken gemacht, was hier noch passieren soll und kann.

Nicht nur Reiseberichte

Ursprünglich hatte ich mal geplant, hier nur und ausschließlich Reiseberichte von Städtereisen und Kurztrips zu posten, die nicht länger als 72 Stunden dauern. So soll es auch bleiben, aber irgendwie nicht nur.

Ich habe gemerkt, dass ich auch über ganz viele andere Themen schreiben könnte, die zwar keine Reiseberichte sind, aber irgendwie zum Thema passen. Meine Vorstellung des Buchs „36 hours – 125 Wochenenden in Europa“ ist ja auch so etwas.

In der Kategorie Blog wird es daher jetzt Beiträge geben, die keine Reiseberichte sind und trotzdem in dieses Reiseblog passen. Diese Beiträge werden aber deutlich kürzer sein, als es die Reiseberichte sind. Dieser Artikel hier ist quasi der Auftakt, in Kürze folgt auch die Vorstellung meiner „bucketlist„.
Ich will auch versuchen, eine klare optische Trennung auf der Startseite hinzubekommen. Klar muss sein: Reiseberichte sind Reiseberichte und in der Kategorie „Blog“ geht es um ganz viele andere Randthemen.

Andere Autoren

Ich hatte mal vor das hier alles allein zu machen und ausschließlich von Reisen zu bloggen, die ich selbst erlebe. Aber ich will ehrlich sein: Auch ich habe ‚nen Job, mehr als zwei, drei Reisen werden pro Jahr kaum zustande kommen. (Und ein Financier hat sich auch noch nicht gemeldet. 😉 )
Umso erstaunter bin ich gewesen, als sich direkt nach der Veröffentlichung des ersten Berichts gleich einige Menschen gefunden haben, die ihre Reiseerlebnisse auch hier verbloggen möchten. Mittlerweile wollen schon vier Menschen mitmachen. Das finde ich richtig toll und mir soll’s nur recht sein!

Bereits jetzt gibt es Ideen und konkrete Pläne für Reiseberichte aus den USA oder eine Städtereise nach Barcelona. Ich hoffe sehr, dass das alles klappt und die Autoren in spe nicht wieder abspringen. Dann nämlich gibt es hier ganz viele neue Berichte von spannenden Städtereisen und nicht nur die zwei oder drei Berichte pro Jahr von mir.

Fan werden Folgen
4 mal geteilt
(0) (0) (0) (0) (0) (0)

Adrian Korte

Moin. Ich bin Adrian. Ich habe vor ‘ner Zeit mal entschieden, dass kurze Städtereisen eigentlich eine ganz coole Form sind, die Welt zu entdecken; Zumindest in den meisten Fällen. Was ich dabei immer vergessen habe: Aufzuschreiben, wie es war. Das soll sich hiermit jetzt ändern. Hier will ich meine Erfahrungen aufschreiben, die ich bei 3-tägigen Kurzurlauben und Städtereisen gemacht habe. Vor allem für mich selbst, als so eine Art Tagebuch. Aber vielleicht können meine Erinnerungen ja auch anderen bei ihren Städtereisen helfen.

4 Kommentar

Schreibe einen Kommentar